• E-Mail
  • Drucken
  • Facebook
  • Twitter

Heilpädagogisches Reiten

Johanna Volz mit zwei Schülern der EKS und dem TherapiepferdDas Heilpädagogische Reiten ist ein Angebot Logo der zertifizierten Reitpädagogin, Johanna Volzder Erich Kästner-Schule, das seit 1990 ein fester Bestandteil der Förderung von Schülerinnen und Schülern ist. Dieses Angebot ist durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins(VDF) möglich. Bis 2016 führte das Heilpädagogische Reiten die Diplom Reitpädagogin Frau Doris Förster durch. Nach ihrer Zusatzausbildung zur zertifizierten Reitpädagogin übernahm Frau Johanna Volz, Erzieherin unserer Schule, das Heilpädagogische Reiten. 

 

 

Zwei Schüler der EKS und eine sozialpädagogische Fachkraft stehen neben dem Therapiepferd Ein Schüler der EKS und Johanna Volz stehen vor dem TherapiepferdMit „Charly“, einem Therapiepferd von Frau Kerstin Maas, findet  das Heilpädagogische Reiten einmal in der Woche mit einer Kleingruppe auf dem Gelände und der Umgebung des „Reitstall Eichenhof“ (www.reitstall-eichenhof.info) in Dreieich–Offenthal statt.

 

 

 

Eine Schülerin der EKS auf dem Therapiepferd sitzend und ein weiterer Schüler daneben stehendDas Heilpädagogische Reiten ist ein Bereich des Therapeutischen Reitens bei dem eine ganzheitliche Förderung im körperlichen, emotionalen, geistigen und sozialen Bereich stattfindet. Im Mittelpunkt steht der Umgang mit dem Lebewesen Pferd, bei dem neben dem Reiten das Pflegen, Füttern und Führen des Pferdes praktiziert wird. Der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung  zum Pferd ist die Grundvoraussetzung, um angstfrei und mit Freude das Bewegungserlebnis auf dem Pferd zu genießen. Unter Berücksichtigung der behinderungsspezifischen Gegebenheiten und  Bedürfnissen der Schüler findet durch unterschiedliche Bewegungs-, Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen eine individuelle Förderung statt.